Pflege des Gartenhauses

Auch Gartenhäuser müssen gepflegt werden. Da sie meistens aus Holz sind, können besonders zwei Faktoren das Altern beschleunigen und dem Material zusetzen: Feuchtigkeit und Sonnenlicht. Feuchtigkeit kann in Form von Regen oder aus dem Boden die Oberflächen des Gartenhauses angreifen. Die Fundamentbalken sind zwar meistens dampfbehandelt und nehmen daher kein Wasser auf. Um aber aufsteigende Bodenfeuchtigkeit soweit wie möglich abzuweisen, legen manche Häuslebauer ein Kiesbett an, in dem das Wasser versickert und das wie eine Sperre wirkt. Auch eine Trennschicht aus Bitumen zwischen den Balken und den Dielen kann helfen aufsteigende Feuchtigkeit abzuweisen. Außerdem empfehlen viele Hersteller eine Imprägnierung der Holzteile mit einer Lasur, die auch gegen Pilzbefall schützt. Um den Innenraum eines Gartenhauses vor Feuchtigkeit zu schützen, sollten die Holzteile nicht nur imprägniert sein. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass der Raum regelmäßig gut durchlüftet ist.

Einfache Pflege

Um den Innenraum zu pflegen, genügt es meist, den Boden mit lauwarmem Wasser abzuwischen. Für Möbel aus Holz genügt meist ein Holzpflegemittel aus dem Drogeriemarkt. Ansonsten kann hin und wieder abgestaubt werden oder mit einem Staubsauger andere Schmutzpartikel entfernt werden.

Gründlicher Holzschutz

Neben Feuchtigkeit kann Sonnenlicht dem Holz zusetzen. Vor dem Zusammenbau müssen daher alle Teile imprägniert werden. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und Kombinationen. Eine Grundierung mit Holzgrund und einer anschließenden Lackschicht ist ebenso denkbar, wie eine Holzlasur, die ohne Grundierung auskommt. Dabei ist zu beachten, dass bei allen Schutzarten oft ein zweimaliger Anstrich empfohlen wird.

Aber auch ein Holzschutz hält nicht ewig. Nach zwei bis drei Jahren ist es daher nötig, den Holzschutz zu erneuern. Dies zeigt sich daran, dass an der Oberfläche Teile der Lasur absplittern oder rissig werden. Dann ist es sinnvoll, die Oberfläche mit einer Drahtbürste gründlich zu reinigen und den Anstrich zu erneuern. Auch hierbei sollte darauf geachtet werden, dass der Auftrag ausreichend gründlich erfolgt.