Montage Gartenhaus

Wenn ein Gartenhaus geplant, gekauft und geliefert ist, muss es noch aufgebaut werden. Ob dies in Eigenarbeit oder fremder Hilfe geschieht, kann der Besitzer am besten selbst beurteilen. Handwerkliches Können und technisches Verständnis entscheiden, welche Lösung die bessere ist. Ein kleines Fertighaus enthält in jedem Fall einen Montageplan und kann zu zweit mit dem nötigen Geschick innerhalb eines Nachmittags aufgebaut werden.

Vor dem Aufbau sollte ein Fundament geschaffen werden. Ob dies erforderlich ist, ist eine Frage der Bodenbeschaffenheit. Idealerweise trägt ein fester Grund aus Beton oder Pflastersteinen das Gartenhaus. Auch ein Kiesbett kommt infrage. Das Fundament sollte etwas höher liegen als die Rasenfläche und sich in Waage befinden.

Vor dem Aufbau sollte mithilfe der Stückliste kontrolliert werden, ob das Paket vollständig ist. Die Teile sollten auch nummeriert sein. Wenn die Lieferung korrekt ist, dann können die Teile gemäß ihrer späteren Lage verteilt werden. Nun kann der Aufbau beginnen. Zuerst werden die Fundierungsbalken verlegt und es wird kontrolliert, ob diese vorher noch imprägniert werden müssen. Über diese werden dann die Holzbalken gelegt, die den Dielenboden tragen.

Beim Aufbauen der Gartenhauswände sollte die Position der Fenster im Auge behalten werden. Am einfachsten ist es, die einzelnen Holzbalken von unten nach oben zu zählen, damit die Fenster auf der richtigen Höhe landen. Bei einigen Häusern ist möglich, Fenster und Türen gespiegelt einzubauen. Auch dies sollte vor dem Aufbau geklärt sein.

Wenn alle Wände eingebaut sind, können die Giebeldreiecke und die Querbalken für das Dach montiert werden. Dann werden die Querbalken und die Dachverschalung angebracht. Es wird empfohlen, die Dachschalung mit Dehnfugen von einem Millimeter Breiter aufzubringen. Nun kann die Dacheindeckung aufgebracht werden, meist Bitumenbahnen oder Schindeln. Zum Schluss werden noch die Windbretter und Giebelblenden befestigt. Danach können die Fenster und Türen montiert werden. Wenn das Haus steht, kann der Holzschutz aufgetragen werden und wenn gewünscht ein Farbanstrich.