Holzschutzlasur

Das Thema Holzschutzlasur ist umfangreich. Die richtige Lasur muss abhängig vom Holz gewählt werden. Bei Gartenhäusern werden überwiegend Fichte und Kiefer verbaut. Für den Außenanstrich empfiehlt sich eine witterungsbeständige Lasur. Außerdem muss sie wärmebeständig sein und sollte Pigmente enthalten, damit die UV-Strahlung das Holz nicht angreift. Je nach Holzart empfiehlt es sich, einen Pilzschutz aufzubringen. Kombinierte Lasuren bieten beides. Umkomplizierter ist das Lasieren des Innenbereichs. Hier dürfte abhängig von der Luftfeuchtigkeit eine einfache Lasur genügen. Wichtig: Da das Gartenhaus ganzjährig der Witterung ausgesetzt ist, sollte der Außenanstrich von Zeit zu Zeit erneuert werden. Entsprechende Lasuren gibt es im Fachhandel. Wichtig: Unbedingt die Herstellerhinweise beachten und gegebenenfalls Rat beim Fachmann holen.