Stahlbeton

Nicht immer lassen sich künstliche Baustoffe im Garten vermeiden. Wer in seinem Garten ein Gartenhaus errichten will, kommt oft nicht darum herum, wenigstens das Fundament aus einem künstlichen Material zu schaffen. Bewährt hat sich für die Fundamente Stahlbeton. Als Stahlbeton wird ein Verbundwerkstoff bezeichnet, der die beiden Elemente Beton und Bewehrungsstahl enthält. Bei Stahlbeton werden Beton und Bewehrungsstahl im wahrsten Sinne des Wortes miteinander verklebt. Als so genannter Kleber bzw. als Bindemittel, wirkt Zement. Eine besondere Rippung des Bewehrungsstahls trägt ein Übriges dazu bei, die entsprechenden Elemente miteinander zu verbinden.

Vorteile von Stahlbeton

Stahlbeton wird in der Regel für Fundamente verwendet. Der große Vorteil, den eine Platte aus Stahlbeton im Gegensatz zu einem Streifen- oder Punktfundament hat, ist die einfache Herstellung. Die Platte aus Stahlbeton wird vom Hersteller komplett geliefert und bietet dem Gartenhaus eine verlässliche Auflage. Da diese Platte besonders an die örtlichen Gegebenheiten, wie zum Beispiel die Bodenbeschaffenheiten, angepasst wird, kann jedes beliebige Gartenhaus auf dieser Bodenplatte stehen. Wie stark die Platte aus Stahlbeton sein muss, wird im Vorfeld statisch errechnet. Der Druck, der durch das Gartenhaus entsteht, wird über die Bodenplatte gleichmäßig im Erdreich verteilt.

Nachteile der Bodenplatte aus Stahlbeton

Die Kosten für die Herstellung einer Bodenplatte aus Stahlbeton sind um einiges teurer, als ein Streifenfundament oder vielleicht ein Punktfundament. Das liegt unter anderem daran, dass diese Bodenplatte industriell hergestellt werden muss. Im Schnitt müssen Interessierte mit einem Preis von wenigstens 30 € für einen Quadratmeter rechnen. Außerdem benötigt auch die Bodenplatte aus Stahlbeton ein richtiges Fundament. Da diese Platte aber ziemlich resistent gegen Witterungseinflüsse ist, reicht es vollkommen aus, wenn das Fundament rund 30 cm tief ist. Damit keine Feuchtigkeit von unten in das Gartenhaus ziehen kann, wird hier mit Kies als Füllstoff gearbeitet. In fast jeder Gegend gibt es garantiert ein Kieswerk, das den Kies preiswert anliefert.