Blockhaus

Der Klassiker unter den Holzhäusern

Die ersten Blockhütten wurden aus kompletten Baumstämmen errichtet. Die Rinde der Baumstämme wurde entfernt, was ermöglicht, dass die sich in Bäumen befindende Feuchtigkeit allmählich vertrocknet. Dieses Austrocknen führt dazu, dass eine Blockhütte zu „schrumpfen“ scheint. Diese Bauweise wird heutzutage kaum noch angewandt, was mit dem großen Kraft- und dem hohen Arbeitsaufwand begründet werden kann. Ein Gartenblockhaus wird in aller Regel mithilfe von Holzbohlen errichtet. Ein Stecksystem erleichtert das Zusammenbauen einer Blockhütte. Laien wie auch Fachmänner sind in der Lage ein Gartenhaus bestehend aus dicken Holzbohlen zu erbauen.

Blockhäuser und ihre Vorteile

Häuser bestehend aus Holzbohlen können individuell eingerichtet werden, was eine multifunktionale Nutzung zulässt. So kann ein Blockhaus zum Wohnen, wie auch als Aufbewahrungsort für Utensilien verwendet werden. Holzbohlen sind stabil, was es ermöglicht, wichtige Dinge wie zum Beispiel einen Rasenmäher sicher aufbewahren zu können. Ein Installieren von Wasser und Stromleitungen ermöglicht ein modernes uneingeschränktes Nutzen. Die Natürlichkeit des Materials Holz lässt eine einladende und gemütliche Atmosphäre entstehen. Möbel können mithilfe einer Lasur effektiv vor Kälte, Wind und Regen abgeschirmt werden. Mithilfe von großen und kleinen Regalen und Schränken wird der notwendige Stauraum für eine Aufbewahrung geschaffen. Die Größe einer Holzhütte variiert von Hersteller zu Hersteller, was auch die Kosten beeinflusst. Eine Blockhütte für den Garten ist aufgrund des geringeren Platzes kleiner, als Modelle, die zum Wohnen genutzt werden. Das zur Verfügung stehende Budget ist ausschlaggebend für die Größe und den Komfort, den ein Blockhaus aufweist.

Schutz ein Muss

In regelmäßigen Abständen muss das Material Holz mit einer Lasur versehen werden. Diese Lasur ist notwendig, um Witterungsbedingungen wie zum Beispiel Kälte, Sonne und Wasser fernhalten zu können. Experten empfehlen, alle zwei Jahre die Oberfläche vorsichtig zu entfernen und eine Schutzschicht aufzutragen. Entscheidet man sich für ein Blockhaus, das unbehandelt ist, ist es notwendig, dass eine Lasur so schnell wie möglich aufgetragen wird.