Gartenhaus

Gartenhaus

Mit dem eigenen Gartenhaus im Garten ein Highlight setzen

Gartenhäuser werden nicht umsonst geliebt. Sie machen die Idylle eines Gartens perfekt und schaffen einen Rückzugsraum oder einen Platz für Geselligkeit in der Natur. In anderen Fällen ersetzt das Gartenhaus den Gerätekeller und dient der Unterbringung des Gartenwerkzeugs. Es ist daher keine Überraschung, dass es immer mehr Menschen gibt, die sich ein eigenes Gartenhaus bauen wollen.

Was vor dem Bau beachtet werden muss.

Wer aber plant, ein Gartenhaus im eigenen Garten zu bauen, sollte einige Dinge beachten. Zunächst ist es wichtig zu entscheiden, wo im Garten das Gartenhaus stehen soll und wie groß es wird. Die Gesamtfläche richtet sich nach dem Dachüberstand. Das ist besonders dann wichtig, wenn das Gartenhaus nahe der Grundstücksgrenze steht.

Steht ein geeigneter Platz fest, dann ist es sinnvoll, beim zuständigen Bauamt nachzufragen, ob für das Gartenhaus eine Baugenehmigung erforderlich ist. Hier sind die Regeln von Bundesland zu Bundesland verschieden. Die Gebühren für eine Gartenhaus Genehmigung können mit etwa 50 Euro taxiert werden. In jedem Fall empfiehlt es sich aber nachzufragen, wobei allerdings auch der Händler in der Lage sein sollte, Auskunft zu geben. Wer nach eigenen Plänen baut, sollte sowieso bei der zuständigen Behörde nachfragen.

Die nächste Frage gilt dem Baugrund. Wie andere Gebäude sollten auch Gartenhäuser auf festem Boden stehen. Um dies zu erreichen, kann es notwendig sein, ein Fundament im Garten zu graben. Was im Einzelnen getan werden muss, richtet sich nach der Bauweise der Holzhäuser. In den meisten Fällen sorgt ein Streifenfundament für die nötige Standsicherheit. Bei leichteren Häusern dient eine Balkenkonstruktion zur Sicherung der Standsicherheit. Wer sich für ein Fertighaus aus dem Internet entscheidet, findet die notwendigen Angaben auf dem Datenblatt des Herstellers.

Das Blockbohlenhaus

Das Blockbohlenhaus ist der Klassiker unter den Gartenhäusern – am schönsten, wenn es traditionell aus kompletten Baumstämmen errichtet wird.

zum Blockbohlenhaus

Gerätehaus

Das Gerätehaus ist der Renner für alle, die keinen großen Keller haben. Hier kann man alles verstauen.

zum Gerätehaus

Verschiedene Typen und Materialien

Ihr Gartenratgeber zum kostenlosen Download

Ihr Gartenratgeber zum kostenlosen Download

Je nach Bauweise und Material werden verschiedene Gartenhaustypen unterschieden. Am beliebtesten sind Holzhäuser wie zum Beispiel das Blockbohlenhaus (Blockhäuser). Besonders oft wird Fichte, Kiefer oder Douglasie verwendet. Holz atmet und ist ein naturnahes Material, das für eine angenehme Atmosphäre sorgt. Seltener findet man Gartenhäuser aus Stein. Lediglich bei größeren und aufwendigen Konstruktionen werden auch Steinhäuser angeboten. Meist handelt es sich hier schon um kleine Ferienhäuser. Bei einer größeren Baufläche bieten Steinmauern eine höhere Stabilität und Schutz vor Wind und Kälte. Immer häufiger wird ein Gartenhaus günstig aus Kunststoff angeboten. Das bietet einige praktische Vorteile. Kunststoffgartenhäuser sind leichter zu montieren und zu reinigen, benötigen keinen weiteren Schutzanstrich und sind robust und langlebig. Sind Sie auf der Suche nach einem Gartenhaus Shop, so finden Sie auf unseren Seiten zahlreiche Tipps!

Neben dem Material lassen sich Gartenhäuser oder auch Gerätehäuser nach der Dachform unterscheiden. Am beliebtesten sind hier Satteldächer. Sie bieten meist auch zusätzlichen Stauraum für Möbel oder Gartengeräte. Selbst ein Gartenhaus in „billig“ gibt es in hochwertigen Materialien sowie auch in unterschiedlichen Dachformen, die überhaupt nicht billig aussehen, und bieten außerdem auch sehr viel Stauraum. Die einfache Konstruktion erleichtert den Aufbau und ist auch recht stabil. Bei beiden Typen stellt sich die Frage nach dem Decken. Auch hierzu gibt es bei Fertighäusern entsprechende Hinweise in den Datenblättern.

Das Gartenhaus endlich aufbauen

Für den Aufbau eines Gartenhauses reichen gewöhnlich solide handwerkliche Fähigkeiten. Außerdem muss das nötige Werkzeug vorhanden sein. Zu klären ist auch die Frage nach dem notwendigen Schutzanstrich. Dieser kann nur bei schönem Wetter aufgetragen werden. Wer alle Fragen beantwortet hat, kann also starten. Am besten ist es, sich erst eine Checkliste anzufertigen und die fraglichen Punkte dann abzuarbeiten. Auf diese Weise erspart sich der Häuslebauer unliebsame Überraschungen und findet sich so bald in seinem Holzhaus wieder.

Unser Gartenhaus-Portal hilft!

Sie finden auf unserem Gartenportal hilfreiche Informationen rund um das Thema Gartenhaus. Das Thema ist vielfältiger, als viele Menschen meinen. In den Artikeln werden zentrale Fragen wie der Bau eines Fundaments, das Decken des Dachs oder verschiedene Gartenhaustypen behandelt. Ein Gartenhauslexikon fasst die wichtigsten Stichwörter zusammen. Neben den gängigen Gartenhäusern, die heute jeder Baumarkt anbietet, gibt es eine ganze Reihe Alternativen. Gartenhaus ist nicht gleich Gartenhaus. Um diesem Thema gerecht zu werden, wurde diese Website eingerichtet. Des weiteren werden wir Ihnen in Zukunft immer mal wieder Gartenhaus Schnäppchen präsentieren.